Meldungsdetails

23. November 2021

Wie Recycling von Biokunststoffen gelingen kann

Neues Projekt erforscht Sortierung und Recycling von NFK mit Biopolymeren

 


Sortieranlage für realen Abfallstrom für Recyclingzwecke
Sortieren eines realen Abfallstroms für Recyclingzwecke

Die Verwendung biologisch abbaubarer und auf nachwachsenden Rohstoffen basierender Biopolymere für die Herstellung faserverstärkter Kunststoffe, geht nicht nur mit enormen CO2-Einsparungspotentialen in der Produktion, sondern auch mit einer möglichen Gewichtsreduktion der erstellten Güter einher.

Da sich Biopolymere hervorragend für die Herstellung von naturfaserverstärkten Kunststoffen (NFK) eignen, ergeben sich durch ihre Verwendung eine Vielzahl neuer Einsatzgebiete, unter anderem im Bereich von Verpackungen und Einwegbehältnissen, aber auch in höherwertigeren Anwendungen, wie zum Beispiel im Automobilbereich.

Im neu gestarteten Impulsprojekt 7, werden aus diesen potentiellen neuen Anwendungsgebieten resultierende zu erwartende reale Müllströme erforscht, und deren Sortier- und Recyclingfähigkeit untersucht und optimiert.

Hauptziel ist es, NFK aus einem gemischten Müllstrom auszusortieren und im Anschluss wertstofflich oder energetisch verwerten zu können. Die dafür notwendige Forschung findet in enger Zusammenarbeit mit Praxispartnern und anderen Forschungsschwerpunkten von LaNDER³ (Produktanwendungen, Fasergewinnung, Verbundwerkstoffe und Opticycling) sowie unter Verwendung modernster Sensor- und Datenverarbeitungstechniken statt, mit dem Ziel, eine Recyclingtechnologie zu etablieren.

autorenew

Ziel des Impulsprojektes 7 ist es, eine Recyclingtechnologie für NFK zu etablieren. Dafür werden Sortier- und Recyclingfähigkeit von NFK, deren Kunststoffanteil aus Biopolymeren besteht, untersucht und optimiert.

In diesem 2021 und somit in der Intensivierungsphase von LaNDER³ gestarteten Projekt, ist eine Schärfung und Weiterentwicklung des Forschungsschwerpunktes 2 (Recycling) des Impulsprojekt 1,  aus der vorangegangenen Aufbauphase von LaNDER³ vorgesehen.
Schwerpunkt bleibt die Erforschung des Kreislaufgedankens des Lebenszyklus naturfaserverstärkter Bauteile mit verschiedenen Kunststoffen.

Ansprechpersonen

Projektleitung Impulsprojekt 7

Foto: Prof. Dr. Martin Sturm
Prof. Dr.
Martin Sturm
Fakultät Maschinenwesen
Standort 02763 Zittau
Theodor-Körner-Allee 8
Gebäude Z IVa, Raum A0.09
+49 3583 612-4816
ZIRKON
Standort 02763 Zittau
Theodor-Körner-Allee 8
Gebäude Z IV, Raum A0.09
+49 3583 612-4816

Forschungsmitarbeiterin Impulsprojekt 7

Foto: Dipl.-Ing. Anett Kupka
Dipl.-Ing.
Anett Kupka
ZIRKON
Standort 02763 Zittau
Lausitzer Weg 2
Gebäude Z VIId, Raum 13
+49 3583 612-4961
ZIRKON
Standort 02763 Zittau
Hochwaldstraße 14
Gebäude Z XV, Raum 1.02
+49 3583 612-4961
keyboard_arrow_up
keyboard_arrow_up